Absturz nach Fixture Patch – LAS 5+6.1

e:cue Forum Foren Deutsche Diskussionsforen Support (D) Absturz nach Fixture Patch – LAS 5+6.1

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #218511
      m.holzhauer
      Teilnehmer

      Hallo,
      ich scheitere gerade daran, den Programmer auf einem Panel-PC zu installieren, dabei besteht folgendes Problem:

      Der Fixture-Patch lässt sich öffnen und schliessen, solange ich kein Device patche.
      Nach dem Einfügen eines Fixtures (z.B. Generic-RGB Fader) und dem Schliessen des Fensters erfolgt die Frage, “Auto arrange all items?”. – Egal wie die Frage beantwortet wird, der Programmer wird dann von Windows für nicht mehr reagierend befunden, für ca. 10 Sekunden “verblichen” dargestellt und dann nach Rückfrage geschlossen.

      Programmer-Version 6.0.50.4435
      (Zum Test habe ich auch Version 5.5SR3 probiert, die stürzt auch ab.)

      Eigentlich wird das Panel mit Windows embedded standard 7 ausgeliefert. – Da das seitens e:cue offiziell nicht unterstützt wird, habe ich Windows 7 professionell 32 bit SP1 installiert, auch hiermit gleiches Ergebnis.
      Bei dieser Test-Installation hatte ich nur den Programmer installiert, ohne Dongle-Support. – Der Fehler tritt auch mit dem Programmer-Standard auf.

      Die Hardware unterstützt alle von e:cue geforderten Spezfikationen:
      – Mainboard: Congatec, conga-QAF x.3
      – Ram: 2 GB
      – SSD, ca. 5GB frei
      ?IDE- und Sata-Mode getestet
      – Prozessor: AMD, G-T40E
      ?Cores: 2
      ?Takt: 1GHz
      ?Instruction-Sets: MMX, SSE, SSE2, SSE3, SSSE3, SSE4a
      – Grafik: AMD Radeon HD6250
      ?384MB
      ?DirectX 11.0
      ?Pixel Shader 5.0 (80 Cores)
      ?Takt: 280 MHz
      – Bildschirm: 1280×800
      – Chipsatz: A40/A50 Series FCH
      – Soundkarte: keine

      Zum Test, ob es an der fehlenden Soundkarte liegt, hatte ich sowohl eine USB-Soundkarte installiert, als auch eine virtuelle Soundkarte, beides ohne Erfolg. – Allerdings verfügen beide leider nicht über eine Hardware-Beschleunigung oder DSP-Funktionalität.

      Den Fehler-Eintrag aus dem Windows Ereignis-Log hänge ich hier an.
      Ereignis-ID: 1000
      Ausnahmecode: 0xc0000094
      Fehleroffset: 0x007e8494

      Was passiert denn magisches nach dem Schliessen des Patch-Fensters?
      Auf einem funktionierenden System habe ich beobachtet, daß kaum sichtbar ein Fenster mit Fortschrittsbalken geöffnet wird, in dessen Kopf steht “Starting Audio DSP…”. – Wozu wird der DSP gestartet, wenn er im Projekt nicht verwendet wird und die Standard-Version gar keine Lizenz dazu enthält? – Hat der Absturz etwas damit zu tun?
      Wird vielleicht auf eine Hardware-Routine der Soundkarte zugegrigffen?

      Ich habe gesehen, daß im =list_post&tx_mmforum_pi1[tid]=2065&tx_mmforum_pi1[page]=&tx_mmforum_pi1[fid]=13&tx_mmforum_pi1[pid]=seite&tx_mmforum_pi1[sword]=amd#pid8536″]englischen Forum von einem ähnlichen Fall berichtet wurde, auch mit einem AMD-Prozessor, leider verlief die Diskussion ohne ein Ergebnis.

      Gibt es inzwischen konkretere Anforderungen an die Hardware, damit die Software läuft?
      Dies ist bereits der zweite Panel-PC, den wir erfolglos gekauft haben, das ist nicht wirtschaftlich.

      Für Anregungen wäre ich dankbar.
      Grüße
      Martin

    • #225660
      bkruse
      Teilnehmer

      Hallo,

      wir vermuten derzeit die Grafikeinheit als Ursache, sind aber noch dabei das Problem zu analysieren.
      Ein Bericht mit genau dem gleichen CPU/GPU (AMD G-T40E) ist kürzlich aufgenommen worden. Auch der AMD C-60 Prozessor (enthält die gleiche Grafik, HD6250) hat dieses Problem.

      Das Schließen des Patch Fensters fügt die Fixtures in der Preview hinzu. Diese werden mithilfe von DirectX/Direct3D Techniken gezeichnet. Wir vermuten, das solche kleinen, integrierten Grafiklösungen die DirectX/D3D Spezifikationen nicht voll unterstützen oder ggf. Fehler enthalten.

      Wäre es möglich mit dem GPU Caps Viewer die Fähigkeiten der Grafikeinheit zu analysieren und mir den Report zukommen zu lassen?
      Das Tool gibt es hier http://www.ozone3d.net/gpu_caps_viewer/ oder auch bei http://www.chip.de
      Nach dem Starten unter Tools > Full XML Export wählen. Den Report kann man dann als .xml und .txt abspeichern.
      Das würde uns garantiert weiter helfen.

      Viele dank für den ausführlichen Bericht.

      Viele Grüße, Björn

    • #225662
      m.holzhauer
      Teilnehmer

      Hallo Björn,
      vielen Dank für die schnelle Reaktion!
      Klar, den GPU Caps Viewer lasse ich natürlich gerne sofort laufen. – Die Ergebnisse habe ich hier angehängt.

      Aber so wie ich das sehe, testet der GPU Caps Viewer weder DirectX noch DirectDraw, sondern OpenGL und OpenCL…?
      Daß e:cue auf diese Libraries angewiesen ist, habe ich bisher noch nirgends lesen können.

      Die Grafikeinheit scheint die OpenGL-Funktionen bis zur neuesten Version voll zu unterstützen, OpenCL ist mit Version 1.2 nicht ganz aktuell. CUDA und PhysX sind gar nicht implementiert.

      Der Vollständigkeit halber habe ich nocht die Windows-interne DirectX-Diagnose ausgeführt und das Ergebnis ebenso angehängt. (Wie gesagt: DirectX 11.0 sollte vollständig unterstützt werden.)

      Danke und Grüße
      Martin

    • #225663
      bkruse
      Teilnehmer

      Hallo,

      danke für die Infos und danke fürs mitdenken (@dxdiag).
      CUDA und PhysX sind Nvidia-spezifisch, daher auf einem AMD/ATI/Radeon Chipsatz nicht zu finden.

      Wir analysieren das weiter…

      Danke und Grüße,
      Björn

    • #225664
      m.holzhauer
      Teilnehmer

      Hallo Björn,

      ich habe leider gerade eine Ungenauigkeit in meinem ersten Post festgestellt:
      Der Windows Error-Log stammte von der Programmer-Version 6.1.80.5079.
      (Das findet sich aber auch im Log, hatte ich nur im Post falsch angegeben.)
      Ich schicke hier noch den Error-Log mit, den ich mit der letzten Programmer-Version (V 6.1.88.5354, standard) erstellt habe.

      Die unterscheiden sich natürlich in den Offsets, was für die Entwickler sicherlich elementar ist.

      Vielen Dank
      Grüße
      Martin

Ansicht von 4 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.