Uhr im Butler XT2 geht heftig nach !

e:cue Forum Foren Deutsche Diskussionsforen Support (D) Uhr im Butler XT2 geht heftig nach !

Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #218898
      Kunst
      Teilnehmer

      Hallo,

      für eine dauerhafte Architekturinstallation bei der mehrere RGBW-Strahler immer pünktlich um Mitternacht einen Farbwechsel ausführen sollen haben wir einen Butler XT2 im Stand-Alone Modus im Einsatz.
      Das klappt auch alles prima, bis auf die Tatsache das die interne Uhr im Butler schon nach 3 Monaten etwa 15 Minuten nach geht! Das wird verständlicherweise vom Kunden nicht akzeptiert und das macht auch jede einfache Zeitschaltuhr deutlich besser.
      Was kann man also tun um nicht jeden Monat die Uhr nachzustellen ?
      Ist das ein Einzelfall oder ein generelles Problem ?

      Vielen Dank für eine Antwort / Hilfe !

    • #225847
      marcoboy
      Teilnehmer

      Tja der RTC läuft intern auf dem ARM und hängt hoffentlich am externen 32768KHZ Takt ?

      Normale Quarzuhren haben einen Gangabweichung von 15-30sec im Monat. Ich würde sagen da stimmt etwas mit dem Butler nicht.

      Entweder der RTC hängt am anderen Takt oder der Quarz ist im ARM falsch kalibriert. Welche Firmware hat denn das Gerät ?

      1. Firmware Update

      2. Einsenden bzw. tauschen

    • #225853
      Stahlkopf
      Teilnehmer

      Derzeit habe ich eine ähnliche, auch zeitgesteuerte Installation mit XT2 und würde gerne im Vorfeld wissen worauf ich mich einlasse.

      Daher danke ich für den Hinweis Herr Bleschke. Haben sie denn eine Lösung für ihr Problem finden können?

      Kann ggf. jemand Anderes dieses Fehlverhalten nachvollziiehen oder eine korrekte Funktion der Uhr bestätigen?

    • #225854
      marcoboy
      Teilnehmer

      Das man hier keine eindeutige Antwort darauf gegeben wird erstaunt mich etwas. Wenn es ein Problem gäbe ließe sich dies mit dem Hardware RTC doch lösen ?

      Läuft die Uhr nun so sehr nach oder handelt es sich im eine Ausnahme ?

    • #225861
      bkruse
      Moderator

      Hallo zusammen,

      das Thema ist nicht so trivial wie es scheint, weil hier mehrere Komponenten die Genauigkeit der Uhrzeit bestimmen.

      Wie schon von Marco vermutet, der Quarz ist ein 32.768kHz Quarz an einem speziellen Uhrenchip. Angegeben ist der Quarz mit einer Abweichung von +/- 20ppm (parts per million, entspricht ca. 1 Min pro Monat). Mit Uhrenchip, etc. können es bis zu +/- 90ppm sein, die Tendenz scheint bei negativer Abweichung zu liegen, d.h. die Uhr geht nach.
      Dies entspricht im ungünstigsten Fall ca. 50 Min pro Jahr.

      Wir evaluieren eine angepasste Firmware, evtl. sogar mit Fein-Korrektur in den Einstellungen.

      Viele Grüße,
      Björn

    • #225862
      marcoboy
      Teilnehmer

      Besser wäre wenn man Offline NTP aktivieren könnte. Das würde das leidige Thema Uhr bei vielen Installationen mindern. Das ist relativ wenig Aufwand. Da ja Offline auch wenig über Ethernet kommt.

      Allerdings sind 15min a 3 Monate schon arg viel, man muss ja bedenken das die Geräte in Installationen eingebaut sind. Kunden ungern jemanden alle 3 Monate zum stellen der Uhr beauftragen.

    • #225863
      jensfreihoefer
      Teilnehmer

      Hi Marco,
      das mit dem “wenig Aufwand” würde ich jetzt mal in Anführungszeichen setzen 😉
      und ja, wir arbeiten dran!

      Beste Grüße und Danke,
      Jens

    • #225864
      marcoboy
      Teilnehmer

      Das ist schön.

      Mechanismen im Butler die Zeit zu setzen sind ja vorhanden, nur sind diese nicht offen dokumentiert. Wenn daraus ein entsprechender Bedarf sich ableitet wäre es kein Problem die Zeit extern über DCF77 etc. zu setzen.

    • #225892
      SaschaLindemann
      Teilnehmer

      Hallo Zusammen,

      seit letzter Woche ist das versprochene Update der XT2 Firmware online und kann in der Downloadsektion heruntergeladen werden. Es handelt sich um die V2.0.3308. Nach dem Aufspielen auf den XT2 kann man im Web-UI des Gerätes Korrekturfaktoren der RTC einstellen. Da die zeitliche Verschiebung der RTC auf vielen externen Faktoren beruht, z.B. der Temperatur, kommt man als Installateur nicht umhin ein wenig mit der Konfiguration zu spielen.

      Ich hoffe das hilft.

      Viele Grüße,
      Sascha

    • #225893
      marcoboy
      Teilnehmer

      NTP wird also nicht unterstützt … Schade denn der IP Stack hat mit Sicherheit diesen Dienst. So hätte man einen Server dort eintragen können. Es gibt hierzu auch externe Lösungen mit DCF oder GPS die dann einen NTP Server zur Verfügung stellen.

      Der Butler könnte dann z.Bsp jede Stunde die Zeit prüfen und korrigieren wenn die Abweichung zu groß ist. Bzw. beim reboot sich die Zeit auch holen.

      Alternativ veröffentlicht man den Mechanismus zum setzen der Zeit per Ethernet, vom Programmer aus ist dies ja möglich. Bei Interesse bastel ich dann eine DCF oder NTP Lösung wenn das Ergebnis der passiven Korrektur unbefriedigend ausfällt.

      Über RDM wäre es auch möglich die Zeit zu holen. Allerdings funktioniert RDM offline nicht der RDM Stack läuft in der Software. Der Butler reicht das GET/SET nur durch.

    • #225894
      Stahlkopf
      Teilnehmer

      Hallo Sascha,

      danke für die Neuigkeiten bzgl. XT2.

      Wurde denn mit der neuen Firmware auch das DMX Dropout Problem adressiert?

      Beim Abspielen multipler, längerer Quelisten war die DMX Ausgabe aufgrund der Frame Ausfälle nicht mehr DMX konform und sorgten bei einer von mir betreuten Installation für zeitlichen Verzug im Bereich von STUNDEN. (siehe Foreneintrag „DMX Dropouts bei Standalone Butler XT2“)

      Danke und Gruß,
      Andreas

    • #225895
      SaschaLindemann
      Teilnehmer

      Hallo Andreas,

      ja das Problem sollte im Rahmen des Updates mit behoben wurden sein. Sollte dies nicht der Fall sein, dann nimm bitte direkt mit mir Kontakt auf oder schreibe im eigentlichen Thread eine Antwort.

      Viele Grüße und viel Erfolg beim Testen,
      Sascha

Ansicht von 11 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.