m.holzhauer

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • als Antwort auf: Absturz nach Fixture Patch – LAS 5+6.1 #225664
      m.holzhauer
      Teilnehmer

      Hallo Björn,

      ich habe leider gerade eine Ungenauigkeit in meinem ersten Post festgestellt:
      Der Windows Error-Log stammte von der Programmer-Version 6.1.80.5079.
      (Das findet sich aber auch im Log, hatte ich nur im Post falsch angegeben.)
      Ich schicke hier noch den Error-Log mit, den ich mit der letzten Programmer-Version (V 6.1.88.5354, standard) erstellt habe.

      Die unterscheiden sich natürlich in den Offsets, was für die Entwickler sicherlich elementar ist.

      Vielen Dank
      Grüße
      Martin

    • als Antwort auf: Absturz nach Fixture Patch – LAS 5+6.1 #225662
      m.holzhauer
      Teilnehmer

      Hallo Björn,
      vielen Dank für die schnelle Reaktion!
      Klar, den GPU Caps Viewer lasse ich natürlich gerne sofort laufen. – Die Ergebnisse habe ich hier angehängt.

      Aber so wie ich das sehe, testet der GPU Caps Viewer weder DirectX noch DirectDraw, sondern OpenGL und OpenCL…?
      Daß e:cue auf diese Libraries angewiesen ist, habe ich bisher noch nirgends lesen können.

      Die Grafikeinheit scheint die OpenGL-Funktionen bis zur neuesten Version voll zu unterstützen, OpenCL ist mit Version 1.2 nicht ganz aktuell. CUDA und PhysX sind gar nicht implementiert.

      Der Vollständigkeit halber habe ich nocht die Windows-interne DirectX-Diagnose ausgeführt und das Ergebnis ebenso angehängt. (Wie gesagt: DirectX 11.0 sollte vollständig unterstützt werden.)

      Danke und Grüße
      Martin

    • als Antwort auf: HTTP-Server: Werte zurückgeben #225307
      m.holzhauer
      Teilnehmer

      Es könnte ja auch sein, daß der Browser mal geschlossen wird… 😉

      Gut, das hilft mir. Ich frage mich nur, wo der Autotext-Befehl ‘local’ dokumentiert ist. Ich habe ihn jedenfalls in keinem Manual gefunden…
      Das Zuweisen der Variablen kann ich ja auch via ExecCommand machen, das erleichtert die Sache etwas.

      Das Kommunikations-Timing leidet aber schon etwas. Insofern hätte ich doch noch gerne vom Support eine definitive Aussage darüber, ob es noch eine elegantere Möglichkeit gibt, den 12-Bit-Wert zu erhalten.

      Danke
      Martin

    • als Antwort auf: HTTP-Server: Werte zurückgeben #225305
      m.holzhauer
      Teilnehmer

      Hier nochmal am Beispiel das Problem:

      Meine HTML-Seite zeigt einen Fader, der Benutzer schiebt den Regler auf 25%, es wird folgender Befehl gesendet:
      http://192.168.0.106:80/xmlget?ExecCommand=SetSpeedMaster(1, 1024);

      Fall 1)
      Die Eigenschaft ‘Curve Type’ von V-Master#1 ist ‘Logarithmic’.
      Der V-Master zeigt den Wert 6,3%.
      Beim nächsten Aufruf meiner Seite möchte ich zunächst den Status synchronisieren und sende folgenden String:
      http://192.168.0.106:80/xmlget?AutoText=
      Ich erhalte folgende Antwort:








      Natürlich ist es machbar, die 6,3% wieder in 25% umzurechnen, wenn man erst den Algorithmus von e:cue reverse-engineered hat. – Ist aber ziemlich lästig, zumal man die Fader-Eigenschaften immer redundat pflegen muss.

      Fall 2)
      Die Eigenschaft ‘Curve Type’ von V-Master#1 ist ‘Linear’, aber ‘Maximum Level’ ist 500, da der Regler für Geschwindigkeit verwendet wird.
      Der V-Master zeigt jetzt also den Wert 125% an, der auch zurückgegeben wird, wenn beim nächsten Seitenaufruf wieder der Wert gepolled wird.
      Hier muss mein Javascript-Programm also wissen, daß der Fader auf 25% gesetzt werden soll, wenn e:cue mir 125% meldet… Das ist nicht wirklich elegant.

      Gibt es Möglichkeiten, via AutoText den 12-Bit-Wert zurück zu bekommen?

      Danke
      Martin

    • als Antwort auf: HTTP-Server: Werte zurückgeben #225303
      m.holzhauer
      Teilnehmer

      Hallo Björn,

      danke zunächst.
      Ich hatte nur gehofft, daß die Befehle ExecCommand und CallMacro auch Werte zurück geben könnten.

      Speziell stört mich bei der AutoText Funktion die Rückgabe von Versatile-Fader-Werten:
      Ich sende per ExecCommand einen Faderwert in dem festen Wertebereich von 0 bis 4096.
      Zurück bekomme ich einen Wert, der sich auf einen dynamischen Wertbereich bezieht, der für jeden V-Master separat in den jeweiligen Properties definiert wird.
      So wie ich das sehe, habe ich keine Chance, via HTTP den Wertebereich zu erfahren. Das heißt, ich kann den Wert zwar anzeigen, aber ich kann keinen Fader verlässlich positionieren.

      Ausserdem wäre es doch auch interessant, Rückmeldungen aus Makros zu erzeugen. Dazu habe ich keinen passenden Makro-Befehl gefunden.

      Danke und Grüße
      Martin

    • als Antwort auf: RS232 Format?? #227682
      m.holzhauer
      Teilnehmer

      Hi,

      you should use the ‘Data’-Version with following Text:
      0xBE 0xEF 0x03 0x06 0x00 0xBA 0xD2 0x01 0x00 0x00 0x60 0x01 0x00

      Best regards
      Martin

    • als Antwort auf: Programmer über Remote Desktop #220866
      m.holzhauer
      Teilnehmer

      Hallo,
      soweit ich weiß, findet im Moment der Remote-Übernahme eine Benutzerumschaltung statt.
      Der Dongle scheint nicht für diesen Benutzer installiert zu sein. – Versuch doch mal, via remote das Setup nochmals auszuführen und den Dongle zu aktualisieren.

      Grüße
      Martin

Ansicht von 6 Antwort-Themen