Kuni

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 14 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • als Antwort auf: Clay Paky Scripts für die Library #222928
      Kuni
      Teilnehmer

      Moinder Herr,
      leider mußt Du Dir die Fixtures anhand der MDX-Sheets selber erstellen.

    • als Antwort auf: LAS stürzt ab #225905
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin Wosny,
      ah, das waren ein paar Infos die bei der ersten Mail fehlten.
      Anyway, ich kann nur raten die Dateien an Björn zu schicken damit der mal einen Blick darauf werfen kann.
      Rein vom Bauch her würde ich sagen das Du wahrscheinlich einen multiplen Fehler (eines meiner Lieblingsworte) sowohl in dem Fixture.Lib als auch im Patch hast. Aber das wird Björn Dir dann schon sagen.

    • als Antwort auf: LAS stürzt ab #225901
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin Wosny,
      wenn ich das richtig sehe hast Du eine LCE mx im Einsatz. Tja, wie soll ich Dir das am nettesten beibringen?
      Eine LCEmx ist mit 16 DMX Universen, die dann auch noch dynamische Sachen machen sollen, schlicht und einfach überfordert.
      Schau mal wieviel RAM die LCEmx on Board hat, das ist nicht wirklich viel.

      So eine LCEmx ist dafür gedacht so um die 8 Universen zu betüddeln und das am besten auch noch ohne Dynamische Änderungen vom DMX.
      Ich habe selber gerade in einem Projekt eine LCEmx mit 12 Universen und geschmeidigen 120 QL (wovon aber nur max 70 gleichzeitig aktiv sind) am laufen, dazu noch ein umfangreiches ActionPad und eine Anbindung an eine GLT. Gott sei Dank habe ich nur Architekturbeleuchtung da drauf, also im einfachsten Sinne QL (teilweise mit 3 Universen als Inhalt) an oder aus. Wenn mein Kunde irgendwann auf die Idee kommt das er etwas Chichi mit seinen LEDs machen will dann wird die LCEmx so schnell weg sein, da ist wahrscheinlich noch nicht mal ein Blue Screen zu sehen….

      Wenn Du Dynamik (egal ob ML oder LED), Filme abspielen, Mdi oder sonstwas benötigst dann ist die LCE2 die definitiv bessere Wahl. Die LCE Baureihe ist für den 24/7 Einsatz gedacht, die LCEmx für kleinere Projekte und für alles darüber hinaus braucht es die LCE 2 oder, im Einsatzfall von Video, die LCE FX.
      Oder Du baust Dir selber einen entsprechenden Rechner der als Server ausgelegt ist, weil das Material muss 24/7 durchspielen ohne zu mucken. Das wird dann auch nicht wesentlich günstiger als eine LCEmx, aber Du kannst Dir die Komponenten reinbauen die Du haben möchtest und vor allem genügend RAM.
      Wenn die Kiste aber nur für gelegentliche Anwendungen benötigt wird dann kannst Du auch einen Gamer-PC nehmen. Die haben in der Regel von Hause aus genügend Bums und halten das dann auch einige Stunden im Dauereinsatz aus, ich würde so eine Kiste aber nicht für 24/7 Betrieb nutzen.

    • als Antwort auf: Cluster to the BMS connection #228237
      Kuni
      Teilnehmer

      Hi Alex,
      if you write “BACnet” then you have a Building Automation and Control Network Applikation, is this right?
      In the specs of the BACnet is UDP a connection way to transport commands. That means that your end system must understand UDP.
      In the e:cue world the LAS understand UDP and the Eth2dali understand UDP as Stand Alone System. I do that in the past some times that a Eth2dali is receiver for UDP in STand Alone Modus triggered from Crestron or other systems.

      You must build a cluster with a Eth2dali as master and the Butler XT2 or butler S2 as slaves and then it works.

    • als Antwort auf: Don’t know what I’m doing #223591
      Kuni
      Teilnehmer

      Hy Dyrek,
      first of all: Welcome to the Forum and to e:cue

      There are some points I can tell you:
      1) Try the “HELP” in the menu. There are the manuals. You must read them first.
      2) You can have any color on the panel (Glas Touch?) if the color is RED.
      3) on http://blog.ecue.com/ you can find more informations.
      4) don´t touch the system! Read the Manual before!
      5) Try to find out who install the system and ask them for help.
      6) dont touch the system! Read and understand the Manual before!

      And yes, you are a little behind the times, but this is not a really problem because the system works. The actual version of e:cue is 7.0, but: see point 4 + 6

    • als Antwort auf: R2D2 Innenleben!? #224338
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin Schreddl,
      das nennt man einen “Gruß aus der Geschichte”.

      Früher ™ war e:cue mal etwas kleiner als heute und da wollte ein Kunde mal einen DMX-Controller haben…. tja, und der wurde dann auch gebaut … von den Jungs von e:cue.
      Das hat mit dem heutigen e.cue absolut nix zu tun und die Jungs wissen wahrscheinlich nicht mal was ein R2D2 ist, da muss man schon ein paar Tage auf dem Buckel haben (was habe ich das Ding früher gehasst. Nicht mal ein 1/4 Glass Cola konnte das Ding ab….)

    • als Antwort auf: Excite im Device Manager #225823
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin Freidrich,

      wenn Du das excite wirklich nur zum Einleuchten und zum Line-Check benutzt dann ist es doch ganz einfach.
      Du kannst den e:cue programmer in unterschiedlichen Versionen auf Deinem Rechner haben da die in unterschiedlichen Verzeichnissen zu hause sind.
      Einfach eine “ältere” Version die das excite unterstützt installieren und auf dem Desktop eine Verknüpfung anlegen mit dem Titel excite.
      Dann kannst Du das Teil weiter benutzen.

    • als Antwort auf: Butler XT 2 mit Glass Touch für DJ Lichtsteuerung? #225818
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin,

      für so etwas eignen sich kleine 10″ TouchScreens an einem kleinen Book-PC besser als das GlasTouch. Der Grund ist ein einfacher: Ich kann wesentlich mehr Knöpfe, Regler und sonstige Nubsis via ActionPad darstellen und das Programm damit steuern.

      Damit ist der quasi “Live-Einsatz”, also mit vorgegebenen Effekten, in allen Bereich möglich.

      Genau aus diesem Grunde habe ich solche Dinger bei mir auf Lager liegen, vom Preislichen ist das ganze auch noch interessant. Einzig als Rat-aus-dem-Leben: Investiere in einen Enterprise dongle: Spätestens nach 4 Wochen hat jemand neue Ideen was alles noch angesteuert werden soll und dann ist es ziemlich Blöde nochmal nach Kohle fragen zu müssen.

      Wenn Du dann auch noch ein wenig Geld für ein MIDI-Keyboard investierst, dann ist der “Kreativität” der LJ´s keine Grenze mehr gesetzt, da Du damit noch mehr nette Programmierung machen kannst. Und auch hier gilt die alte Regel: Kauf keine MIDI-Keyboards für 25 Euro. Die halten in der Regel nur 1 Woche durch. Besser sind die Bretter um die 100 Euro, die halten in der Regel 5-7 Monate bevor die die Hufe hochreißen.

    • als Antwort auf: Botex UP 1 problem! #225806
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin,

      _DAS_ ist genau der Grund warum ich immer einen Taschentoaster in der Werkzeugkiste habe…

    • als Antwort auf: via DMX-IN Cuelisten submaster direkt steuern #222600
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin Manuel,

      Ich hätte da eventuel etwas für Dich was Dein Problem lösen könnten:
      “DMX to E:cue Box
      Die Box empfängt bis zu 256 (512*) DMX Kanäle und sendet diese über das lokale Netzwerk an einen Rechner weiter. Entwickelt wurde die Box um bei E:cue Systemen Cuelist-Submaster bzw. Vmaster extern zu steuern.
      Damit ist es beispielsweise möglich, bei einer festen Installation, externen Dienstleisten einen kontrollierten und eingeschränkten Zugriff auf die Lichtanlage des Hauses zu geben. Die Übertragung kann dabei wahlweise über das E:cue Steuernetzwerk oder über ein separates Netzwerk erfolgen (Voraussetzung sind 2 Netzwerkkarten im E:cue Server). Die Variante über ein separates Netzwerk hat den Vorteil, dass es nicht möglich ist auf E:cue Ausgabegeräte direkt zuzugreifen.
      Ein Show File mit einem Beispiel Script wird mitgeliefert.
      Es ist jedoch auch möglich die Box für andere eigene Anwendungen zu nutzen.
      *Bei der Verwendung von mehr als 256 Kanälen kann es zu einer Halbierung der DMX-Framerate kommen.”

      Wenn Du Intersse hast, kleine Mail an ecue@b-dL.com und wir können mal schnaken

    • als Antwort auf: Butler XT stand alone – ein paar Fragen #224291
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin pumukl,
      da muss ich den Björn (und auch die anderen Jungs von e:cue) etwas in Schutz nehmen. Die Doku im Gesamten ist schon recht umfangreich (und nicht weil die immer Copy&Paste machen), aber, da gebe ich Dir ein wenig Recht, etwas, nun ja, verstreut.
      Die Info´s die man sucht, findet man im Endeffekt alle selber, man muss nur elfundneunzig Dokumente lesen.
      Allerdings, um das mal klar zu sagen, das ist völlig normal in der Industrie. Da stehen auch nicht alle Sachen in einem Dok. sondern in dutzenden. Und wenn man das System verstanden hat findet man die Infos auch und weiß wonach man suchen muss.
      Und ob man in einem Projekt 1 oder 3 Netzteile in diverse Verteilungen nagelt, so what?
      Das fällt bei solchen Sachen unter “Kleinteile”. Obwohl ich inzwischen Netzteile vernagele die Eierlegende Wollmilchsäue sind und ein kleines Vermögen kosten. Allerdings habe ich seitdem nie wieder die Diskussion darüber ob das noch reicht oder auch sicher ist.

    • als Antwort auf: Butler XT2 Offline-Modus “Smooth” #225746
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin,
      die LED macht genau das was ihr gesagt wird, das sieht für mich nach einem Problem mit den Fadezeiten aus. Die Q die einfadet macht das zu langsam so das die gehende Q schon die LED runterfaden kann. Fadezeiten sind wahrscheinlich gleich lang, also die Einzeit kürzer als die Auszeit und damit sollte es dann funktionieren.

    • als Antwort auf: Butler XT2 Offline-Modus “Smooth” #225744
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin Denis,
      die elegante Antwort lautet: “… diese cue an die erste UND letzte Stelle in der Cueliste kopieren, dann sollte der Crossfade (also das loopen der Cueliste) auf jeden Fall sauber sein…”

    • als Antwort auf: RDM Bug in Version 6.1 und 7.0 #222581
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin ,
      soweit ich das feststellen konnte betrifft das auch andere Felder die vom entsprechenden Hersteller mit Auswahlmöglichkeiten hinterlegt wurden. Scheint was grundsätzliches zu sein.

    • als Antwort auf: RDM im Allgemeinen #225733
      Kuni
      Teilnehmer

      Moin,
      aus eigener Erfahrung:
      RDM wird von e:cue voll unterstützt. e:cue ist inzwischen in der Szene ein quasi Standard: Funktioniert das RDM-Gerät mit e:cue, dann ist alles gut. Funktioniert es nicht muss der RDM-Entwickler noch mal seine Hausaufgaben machen.
      Praxis:
      Einfach das entsprechende Fenster öffnen und die RDM-Geräte ind er Installation suchen lassen. Dann einzelnes Gerät anklicken und alle Möglichkeiten die das Gerät bietet (von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich) werden angezeigt und können, je nach Herstellervorgabe, auch angepasst werden.
      Eigene Ansicht:
      Der nächste der mir eine nicht-RDM-Fähige Installation zum Programmieren unterjubeln will, wird mit Katzenscheiße beworfen.

Ansicht von 14 Antwort-Themen